Tipps für die Reise nach Verona

Die Frühlings- und Sommermonate in Verona bieten Reisenden eine große Auswahl, da es eine Vielzahl von Veranstaltungen im ständigen Wechsel gibt, von Opernfesten bis hin zu Weingalas, es ist wirklich für jeden etwas dabei. Obwohl dieser Ort keine tatsächliche historische Bedeutung hat, zieht der Balkon von Julia jährlich rund 1 Million Besucher an. Viele dieser Personen haben ihr Herz darauf gelegt, die berühmte Balkonszene nachzustellen, oder suchen einfach nur nach Glück, um ihren Weg zu finden. Liebesbriefe oder Blumen an der Bronzestatue der Julia zu hinterlassen, soll Glück im Leben und in der Liebe bringen.

Genauso berühmt wie die Geschichte von Romeo und Julia und nur etwas kleiner als das Kolosseum ist die Arena von Verona. Diese Stätte wurde von den Römern im 1. Jahrhundert n. Chr. während der Augustiner Zeit erbaut und ist eine der meistbesuchten Stätten in Verona. Neben den Wahrzeichen und dem beeindruckenden Veranstaltungskalender, die die Stadt kulturell so lebendig machen, finden die Besucher auch Zeit für köstliche Mahlzeiten in innovativen Restaurants, Weinproben in charmanten Bars, die sich ruhig hinter den Hauptplätzen verbergen, und erstklassige Einkaufsmöglichkeiten in trendigen Boutiquen entlang der verwinkelten Straßen der Stadt. Für hilfreiche Tipps und Richtlinien zum Fahren mit einem Mietwagen in Verona besuchen Sie bitte unsere Seite mit den Fahrinformationen.

In und um Verona herum

Verona liegt in einer atemberaubenden Region, mit im Norden sanften Hügeln mit Weinbergen und traditionellen Dörfern und dem Gardasee im Westen der Stadt.

Weinliebhaber werden die Dörfer im Tal des Valpolicella besuchen wollen. Dies ist die Region der recioto, ripasso und amarone Weine. Übrigens ist diese Region nicht so sehr auf Weintouristen ausgerichtet, so dass Sie vielleicht ein wenig nach Weingütern suchen müssen, die ihre Türen geöffnet haben. Das Herzstück der Region ist die Stadt Negrar, zwölf Kilometer von Verona entfernt. Es gibt hier mehrere Weinproben, aber Sie können natürlich auch ein Essen in einem der Restaurants der Stadt bei einem ausgezeichneten Glas des lokalen Weins genießen.

Etwas weiter nördlich liegt das Naturschutzgebiet Lessinia, ein vielfältiges Wald- und Grünlandgebiet mit verstreuten, ruhigen Dörfern wie Bosco Chiesanuova, Erbezzo, Grezzana und Selva di Progno.

Der Gardasee liegt nur dreißig Kilometer westlich von Verona und ist über die Autobahn A4 leicht erreichbar. Sie landen dann am südlichen Ende des Sees, der eine Halbinsel Sirmione hat. Es ist mit dem Festland durch eine schmale Landenge verbunden. Das Stadtbild wird von der beeindruckenden Burg Rocca Scaligera aus dem dreizehnten Jahrhundert dominiert. Außerhalb von Sirmione, an der Spitze der Halbinsel, befinden sich römische Überreste.

https://www.autoitaly.de