Schleifen von Metall

Metall schleifen

Metall schleifen zählt in Handwerk, Industrie oder in der heimischen Heimwerkstatt zu den meist genutzten Bearbeitungsarten. Ziel dabei ist, eine Oberfläche glatt, eben, hochglänzend oder matt zu bekommen. Um gute Ergebnisse zu erzielen, ist es notwendig, jedes Metall mit individuellem Schleifverfahren und Schleifmittel zu bearbeiten. 

Beim Schleifen von Metall wird meist mit einer groben Schleif-Körnung begonnen und dann immer feiner gegangen, so lange bis keine Unfeinheiten, Defekte, Ablagerungen oder Kratzer mehr sichtbar sind. Dabei sind Start- und End-Körnung abhängig von der Ausgangsoberfläche sowie dem gewünschten Ergebnis, doch auch von der Art sowie der Schleifmaschinen-Leistung. Beispielsweise sind Oberflächen, die mit Kornung P180 bis 220 geschliffen sind gute Startpunkte für eine spätere Lackierung. Generell kann gesagt werden, dass je gröber die zu Beginn eingesetzte Körnung ist, desto länger mit den nachfolgenden feineren Körnungen geschliffen werden muss, um ein feines Endergebnis zu erzielen. Allerdings wird mit jeder Folgekörnung die Verbesserung gegenüber der vorherigen Körnung geringer. Die unterschiedlichen Metallsorten bedingen dabei eventuell auch individuelle Schleifverfahren und Schleifmittel, da nur auf diese Weise eine perfekte Oberfläche entstehen kann. 

Spezialisierte Handarbeiten – Metallschleifen und Edelstahl Polieren 

Das manuelle Metallschleifen sowie das Edelstahl Polieren zählen zu den spezialisierten und Handwerksarbeiten. Die Oberflächenbehandlungen von Metallen umfassen neben dem Schleifen auf Kornung am Rauheitswert und dem Bürsten auch das Schärfen von Schweißnähten und die Hochglanzpolitur. Das Metall Schleifen auf Rauheitswert, dem sogenannten Ra-Wert ist Präzisionsarbeit und in Bezug auf viele Produkte in Bereichen wie unter anderem im Maschinenbau, der Lebensmittelindustrie oder der pharmazeutischen Industrie von Bedeutung. In diesen Sektoren müssen strengste Hygieneanforderungen erfüllt werden, geht es darum, dass die jeweilige Oberfläche eine geringe Rauheit aufweist, sodass es zu keiner Haftung von Produkten (Stichwort Bildung von Bakterien) kommt und sich das Material sehr gut reinigen lässt. Durch das professionelle Metallschleifen kann jede Oberflächenrauheit ganz unabhängig von Form, Größe, Art und Dicke des Materials erzielt werden.Es ist unverzichtbar, die richtige Bearbeitungsmethode zu wählen, um den gewünschten Rauheitsgrad zu erreichen. In etlichen Branchen sind geschliffene Produkte zu finden. Die Palette reicht von Architekturobjekten oder Kunstwerken bis hin zum Äußeren eines Schaltkastens. Der sogenannte Grobschliff sorgt dafür, dass dem Produkt ein schönes optisches Erscheinungsbild gegeben wird. Beispielsweise ist das Schleifen mit der Korngröße 320 äußerst gängig. Dem Endprodukt mit einer solchen Maserung wird ein geschmeidiges Aussehen mit ästhetischen, sichtbaren Schärfenlinien verliehen. Auch dabei ist es wichtig, beim Metall Schleifen den richtigen Bearbeitungsweg zu wählen, wobei die Materialeigenschaften hier sehr wichtig sind, denn je dicker ein Blech ausfällt, desto mehr Arbeitsschritte müssen für das Resultat getätigt werden.

https://vangeenen-metallschleiferei.de/