Telekom TV-Angebot mittels IPTV

In Deutschland gehört das größte Glasfasernetz der deutschen Telekom, und zwar mit einer Gesamtlänge von etwa 218.000 Kilometern. Darüber kann der Telekommunikationsgigant Anschlüsse von DSL-, VDSL- und Glasfaser realisieren. Daneben besteht das Angebot weiter aus Flatrates zum Telefonieren und Surfen. Aber auch die Sparte Fernsehen kommt bei der Telekom nicht zu kurz, denn das TV-Angebot mittels IPTV ist mehr als nur Umfangreich. Kunden mit einer VDSL-Leitung können sich dank der Vectoring-Technik über bis zu 1000 Mbit/s freuen.

Zu den Kunden der Telekom gehören übrigens nicht nur Privatkunden, sondern auch Geschäftskunden nehmen die Angebote aus einer Hand, dankend an. Dabei werden sämtliche notwendige Tätigkeitsbereiche wie im Mobilfunk und Festnetz abgedeckt. Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, Ihren Kunden stets die schnellst- und bestmöglichste Verbindung zu ermöglichen auch wenn es ab und an zu einer Telekom Störung kommen kann. Die Kunden an sich, sollen sich dabei keinerlei Gedanken machen müssen, worauf jene Techniken basieren und wie sie funktionieren, insofern sie dies nicht wünschen. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob sie sich nun in den eigenen vier Wänden befinden oder fernab von diesen sind. Gleiches gilt übrigens auch für das jeweilig individuell genutzte Endgerät.

Das Ziel der Telekom ist ein lückenloser und allgegenwärtiger Zugang ihrer Kunden ins Netz, weshalb der Ausbau und die Investitionen gleichermaßen lückenlos vonstatten gehen. Wobei sich bereits schon lohnende Ergebnisse gezeigt haben, nämlich durch steigende Kundenzahlen. In 2018 zu Ende September, konnte die Telekom stolz auf 11,6 Millionen Kunden im Bereich Glasfaser blicken. Was den Wert des Vorjahres um 30 Prozent übertraf. 67.000 Neukunden konnte das Unternehmen hingegen im dritten Quartal durch ihre Angebote beim Breitband, verzeichnen.